Wirkung Streckenbeeinflussung

Mit der Errichtung von Streckenbeeinflussungsanlagen verbindet sich das Ziel, dass durch die Beschränkung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit (und/oder Lkw-Überholverbote), sowie durch aktuelle Gefahrenwarnung (z. B. Baustellen-, Stau-, Nebel- oder Nässewarnungen) eine Erhöhung der Verkehrssicherheit sowie eine möglichst optimale Nutzung des Straßenraums durch Harmonisierung des Verkehrsablaufs auf Basis der Verkehrslage erreicht werden.

Durch den Betrieb von Streckenbeeinflussungsanlagen wird

  • die Verkehrssicherheit deutlich erhöht (Unfallreduktion bis zu 25 %),
  • der Verkehrsfluss stabilisiert,
  • eine Kapazitätssteigerung von bis zu 10 % erreicht,
  • die Reisezeit verkürzt (Anhebung des Geschwindigkeitsniveaus um 10-15 km/h) und
  • der Aufmerksamkeitsgrad der Autofahrer erhöht.