Aktuelle Information

A8: Am 22.05.2019 zwischen 10 Uhr und ca. 14 Uhr eingeschränkte Funktionalität der Streckenbeeinflussungsanlage A8 AD Leonberg – AS Wendlingen:

Die angezeigten Verkehrszeichen an den Anzeigequerschnitten sind für diese Zeit angeordnet und damit uneingeschränkt gültig. Entgegen dem normalen Betrieb werden in diesem Zeitbereich keine verkehrs- und/oder witterungsbedingten Änderungen an den Verkehrszeichen vorgenommen. Manuelle Schaltungen von der Verkehrsrechnerzentrale sind ebenfalls nicht möglich. Der Seitenstreifen im Bereich AK Stuttgart – AS Möhringen ist nicht zum Befahren freigegeben. Ein notwendiges Softwareupdate am Verkehrsrechner der SBA A8 AD Leonberg – AS Wendlingen wird in dieser Zeit installiert.

Sie sind hier: Straßenverkehrszentrale BW > Verkehrsbeeinflussungsanlagen > Temporäre Seitenstreifenfreigabe > TSF A81 Ludwigsburg - Stuttgart

Temporäre Seitenstreifenfreigabe A81 Anschlussstelle Ludwigsburg-Nord bis Anschlussstelle Stuttgart-Zuffenhausen

Karte: Anlagenbereich der TSF A81 Anschlussstelle Ludwigsburg-Nord - Anschlussstelle Stuttgart-ZuffenhausenIn Fahrtrichtung Singen besteht zwischen den Anschlussstellen Ludwigsburg-Nord und Ludwigsburg-Süd auf einer Streckenlänge von ca. 4 km ein Verflechtungsfahrstreifen. Für das sichere Abstellen von Pannenfahrzeugen wurde eine Nothaltebucht errichtet.

Ausblick

Zur Abdeckung der Verkehrsspitzen ist eine temporäre Seitenstreifenfreigabe (TSF) auf der A81 zwischen den Anschlussstellen Ludwigsburg-Nord und Stuttgart-Zuffenhausen beabsichtigt. Hierzu müssen jedoch die Anschlussstelle Ludwigsburg-Süd umgebaut werden sowie zusätzliche Nothaltebuchten in dem o.g. Streckenabschnitt eingerichtet werden. Aufgrund weiterer baulicher Unwägbarkeiten (Brückenbauwerke etc…) kann zum gegenwärtigen Zeitpunkt leider kein Fertigstellungszeitpunkt für die geplante TSF genannt werden.

Der angelegte Verflechtungsfahrstreifen wird dann zu Gunsten einer temporären Seitenstreifenfreigabe aufgegeben. Das heißt, der vorhandene Verflechtungsfahrstreifen wird ummarkiert, sodass künftig der Seitenstreifen wieder zur Verfügung steht.